Ayurveda

Ayurveda rückt immer mehr in das Bewusstsein des Westens. Es ist die älteste Heilkunst (5000 Jahre) der Menschheit und bedeutet in Sanskrit (altindische Sprache) „die Wissenschaft des Lebens“ oder es ist auch Lebensphilosophie.

Der grosse Unterschied zu unserem westlichen Medizinsystem ist, dass Ayurveda neben dem Körper auch den Geist, die Seele sowie den Kosmos einschliesst – somit ist es eine ganzheitliche Heilmethode.
In der Schulmedizin behandeln wir meist nur die Symptome, wohingegen Ayurveda nach den Ursachen sucht. Es sind ergänzende Systeme und es gilt immer einschliesslich zu denken.

Eines der wichtigsten Unterschiede ist, dass Ayurveda keine Nebenwirkungen hat und wir uns um die Gesunderhaltung des Körpers, des Geistes und der Seele kümmern und nicht erst reagieren und zum Arzt gehen, wenn bereits eine Krankheit entstanden ist.

In dieser ganzheitlichen Heilmethode geht es um den Weg zur Einheit, das heisst Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Nur wenn diese drei Elemente ausgeglichen sind, ist vollständige Gesundheit möglich.

Ayurveda erfasst sowohl Vorbeugemassnahmen, als auch Heilverfahren. Es verbessert das Allgemeinbefinden und lehrt uns wieder mehr auf die natürlichen Bedürfnisse unseres Körpers zu achten. Wir lernen Achtsamkeit, die innere Verbindung zu uns selbst zu verbessern, Eigenliebe und Feinfühligkeit. Dadurch werden wir offener und auch sensibler. Wenn wir unsere Körperwahrnehmung schulen, schulen wir gleichzeitig unseren Geist. Es hilft uns bewusster und aufmerksamer zu leben und unser inneres Gleichgewicht wieder herzustellen und zu stabilisieren. Somit sind Yoga und Meditation auch ein bedeutender Teil des Ayurveda.

In Ayurveda werden alle seelisch-geistigen Funktionen von drei Grundkräften, den „Doshas“ gesteuert. Das Gleichgewicht dieser Energien ist verantwortlich für die Aufrechterhaltung der Gesundheit. Nach indischer Philosophie sind die „Tridoshas“ aus den fünf Grundelementen Luft, Äther, Feuer, Wasser und Erde entstanden:

Vata: Luft und Äther
Pitta: Feuer und auch Wasser
Kapha: Erde und auch Wasser

Besonders in unseren westlichen Ländern können einige Einflüsse unsere Bioenergien ins Ungleichgewicht bringen, wie zum Beispiel alltäglicher Stress, Überforderung, ungesunde Ernährung (Fertiggerichte, Konservierungs-stoffe, Fast Food) und Umweltverschmutzung.

Mit einer Doshabestimmung lernen wir welche Bioenergie aus dem Gleichgewicht ist und was es braucht um sie wieder herzustellen. Im Ayurveda geht es immer wieder um Harmonie und Gleichgewicht für den Körper, Geist und die Seele.

Reinigung ist auch ein ganz wichtiger Bestandteil im Ayurveda. Gute und gesunde Verdauung ist wichtig, genügend Flüssigkeitsaufnahme (Kräutertees und warmes Wasser) zur Reinigung der einzelnen Zellen und Organen und biologische, frische, Ernährung mit ayurvedischen Heilgewürzen. Die Massagen unterstützen das Entgiften unseres Körpers, sowie Yoga und Meditation bei der Reinigung des Geistes und auch des Körpers helfen.

Prana Veda ist keine Ayurvedaklinik und bietet keine Panchakarma Kuren (dreiwöchige intensive Reinigungskuren) an, verwendet keine Medikamente und hat keinen Ayurveda Arzt. In Prana Veda werden sie von geschulten Ayurveda Therapeuten begleitet.

Prana Veda Ayurveda Woche

In Prana Veda liegt es uns sehr am Herzen, unseren Gästen einen Einblick in diese Jahrtausend alte Lebenswissenschaft zu gewähren.

Wir bieten unseren Gästen ein umfangreiches ayurvedisches Wohlfühl-programm mit ayurvedischen Konsultationen, Dohabestimmung, Prana Veda Ayurveda Handbuch, ayurvedische Ernährungsberatung, verschiedene ayurvedische Massagen, wie zum Beispiel Abhyanga, Kizhi (Wärme Kompressen) und Ayurveda Yoga Massage an.

Ausserdem gehören bei uns zu dem ayurvedischen Lebensstil auch Ölziehen, Yoga und Meditation.

Unser ayurvedischer Tagesablauf beginnt täglich am frühen Morgen

  • Wer möchte, lässt sich von unserem wunderschönen Sonnenaufgang über dem Meer inspirieren
  • Ab 7 Uhr gibt es Ölziehen, um den Mund- und den Rachenraum sowie die Zunge von Ablagerungen und Bakterien zu reinigen
  • Ayurvedische Reinigungstees
  • Von 7.30 – 9 Uhr Yoga, Meditation und Pranayama
  • 9 Uhr ayurvedisches Frühstück
    mit Reisporridge und gekochtem Obst, sowie ayurvedischen Heilgewürzen
  • Am Vormittag und am Nachmittag ayurvedische Anwendungen,
    Konsultationen, Doshabestimmung mit Ernährungsberatung, Prana Veda Ayurveda Handbuch und tägliche ayurvedische Massagebehandlungen (Abhyanga, Kizhi und Ayurveda-Yogamassage)
  • 13 Uhr Mittagessen mit Kitchari sowie verschiedenen Gemüsen und Suppen
  • 16 Uhr Nachmittagstee mit der Gruppe
  • 17.30 – 18.30 Uhr Yin Yoga und Meditation
  • 19 Uhr Abendessen
    mit Reis und verschiedenen, leckeren, frischen Gemüsen und evtl. Fisch

Unsere Mahlzeiten werden immer ganz frisch aus unserem eigenen biologischen Garten und auch von unserem lokalen Markt zubereitet. Wir empfehlen unseren Gästen welche Zutaten bei ihrem betreffenden Dosha heilend sind und offerieren Dosha-spezifische Heilgewürzmischungen.
Empfehlenswert ist das Weglassen von Reizstoffen wie Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol.

Darüber hinaus ist ein Ausflug zu unserem nahgelegenen Wasserfall, ein Besuch unseres Kindertanzprojektes, sowie ein Tag der Stille enthalten.

In dieser Prana Veda Ayurveda Verjüngungs- und Reinigungswoche helfen uns die Massagen bei der Entgiftung. Wir lernen Bewusstheit und Achtsamkeit, wie wir uns ayurvedisch ernähren, Yoga, Meditation und Pranayama und wie wir dies in unseren Alltag integrieren können. Diese Ayurveda-Woche schenkt uns neue Abwehrkraft, Stärkung des Immunsystems, Ausgeglichenheit und neue Inspirationen.

„Gesundheit ist ein Zustand vollständiger Harmonie von
Körper, Verstand und Geist. Wenn wir frei von körperlichen
Einschränkungen und geistiger Ablenkung sind,
öffnet sich die Pforte zu unserer Seele.“
B.K.S. Iyengar

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*